PRESSEMITTEILUNG

IBH-Fonds: Erfolgreicher Verkauf des gesamten Immobilienportfolios an Investorengruppe Primus Valor

  • Investorengruppe Primus Valor kauft gesamten Immobilienbestand aller 27 IBH-Fonds für ca. 45 Mio. Euro
  • Strategie der aif invest GmbH zeigt Wirkung – Verkauf der Immobilien der IBH-Fonds in vollem Gange
  • Die IBH-Anleger trennen nur noch wenige Schritte vom erfolgreichen Abschluss der Liquidation

Berlin / 20. Januar 2020. Das neue Jahr beginnt für die IBH-Anleger mit einem positiven Paukenschlag: Der Immobilienbestand der IBH-Fonds wurde an die deutsche Investorengruppe Primus Valor verkauft. Damit hat die Liquidatorin aif invest GmbH ihren Worten aus den Gesellschafterversammlungen im Sommer 2019 schnellstmöglich Taten folgen lassen.

Die aif invest GmbH, die die Liquidation der IBH-Fonds koordiniert, hatte auf den Gesellschafterversammlungen im Sommer 2019 angekündigt, die Immobilien im Gesamtpaket verkaufen zu wollen. Heute zeigt sich, dass diese Strategie trotz der schwierigen Gemengelage richtig war.

Die Verträge, die den Verkauf der Immobilien regeln, wurden am 10. Januar 2020 in notarieller Form geschlossen. Diesem Vertragsabschluss war ein strukturiertes Bieterverfahren vorausgegangen – durchgeführt von dem renommierten Immobiliendienstleister Jones Lang LaSalle SE (JLL), der für die Sicherstellung transparenter und revisionssicherer Verkaufsprozesse bekannt ist. Aus dem Kreis zahlreicher Interessenten konnte sich am Ende die Investorengruppe Primus Valor durchsetzen. Das Immobilienportfolio soll nun für insgesamt ca. 45 Millionen Euro den Eigentümer wechseln.

Die getroffene Vereinbarung ist eine gute Nachricht für die Anleger der IBH-Fonds, da der Gesamtkaufpreis für das Immobilienpaket deutlich über den zunächst geäußerten Erwartungen liegt. Nun sind wieder die Anleger gefragt: Die Anleger müssen den ausgehandelten Verträgen auf den kommenden Gesellschafterversammlungen erst noch zustimmen.

Mit diesen Zustimmungen wäre die geschäftsführende Gesellschafterin bzw. die Liquidatorin der Fonds, jeweils vertreten durch Martin H. Staratschek, bei der Abwicklung dieser Fonds einen ganz entscheidenden Schritt vorangekommen, und die Anleger könnten etwas zuversichtlicher in die Zukunft blicken.

aif invest GmbH, Schönholzer Str. 3, 13187 Berlin, Fax: +49 (0)30 / 4036716 -99, E-Mail: office@aif-invest.com – Geschäftsführer: Martin Staratschek – HRB 204610 B – Amtsgericht Charlottenburg

 

_________________________________________________________________________________

 

Martin H. Staratschek | Geschäftsführer
aif invest GmbH
Schönholzer Straße 3, 13187 Berlin, Germany

Fax: +49 (0)30  4036716 -99 / E-Mail: office@aif-invest.com

IBH-Fonds: Gesamtlösung für Verkauf der Immobilien rückt in greifbare Nähe

 

– Gesellschafterversammlungen stimmen für Gesamtlösung und ermöglichen Vermarktung eines Großteils der Immobilien noch in diesem Jahr

– Vertragsverhandlungen zum Verkauf des Immobilienvermögens können zeitnah beginnen

– Vorteil für Anleger: Abschluss der Fondsliquidation rückt in greifbare Nähe

 

 

Berlin / 30. September 2019. Gute Nachrichten für alle IBH-Anleger: Für einen Großteil der IBH-Fondsgesellschaften ist eine erfolgreiche Gesamtlösung in greifbare Nähe gerückt. Durch die Zustimmung der Gesellschafterversammlungen von 22 der 27 IBH-Fonds kann jetzt der größte Teil des Immobilienvermögens in einem Gesamtpaket verkauft und die viele IBH-Fonds belastende Darlehensproblematik bereinigt werden.

Da es bereits ernstzunehmende Interessenten gibt, die die Immobilien und erforderlichenfalls auch die zwischen den Fonds bestehenden Darlehensforderungen und -verbindlichkeiten übernehmen möchten, werden die Verkaufsverhandlungen in Kürze beginnen.

Diese positive Lösung für die 22 IBH-Fonds wird auch möglich, weil mit dem Treuhänder/Steuerberater eine grundsätzliche Einigung erzielt werden konnte. Die kurz bevorstehende Beilegung der verschiedenen Rechtsstreitigkeiten zwischen ihm und den Fondsgesellschaften wird den schnellen Verkauf der Immobilien ermöglichen. Beide Seiten sind sehr zufrieden mit dem bisherigen Verhandlungsverlauf, der voraussichtlich im Oktober zur Protokollierung eines gerichtlichen Vergleichs führen wird, mit dem alle Streitigkeiten beigelegt werden.

„Es ist sehr erfreulich, dass die Gesellschafterversammlungen der meisten Fonds grünes Licht für eine Einigung mit Treuhänder/Steuerberater gegeben haben. Somit können wir jetzt schnell mit dem Verkauf der Immobilien beginnen.“, so Martin H. Staratschek, Geschäftsführer der aif invest GmbH, die diese Fonds liquidiert. Er führt weiter aus: „Ich halte es außerdem für eine gute Nachricht, dass die Anleger dabei auch für einen gemeinsamen Verkauf der Immobilien gestimmt haben. Wir sind zuversichtlich, dass wir die Immobilien als Paket bis Ende des Jahres erfolgreich vermarktet haben werden. Damit nähert sich dieses nervenaufreibende Kapitel für die Anleger endlich einem Ende.“

aif invest GmbH, Schönholzer Str. 3, 13187 Berlin, Fax: +49 (0)30 / 4036716 -99, E-Mail: office@aif-invest.com – Geschäftsführer: Martin Staratschek – HRB 204610 B – Amtsgericht Charlottenburg

 

____________________________________________________________________________

 

Martin H. Staratschek | Geschäftsführer
aif invest GmbH
Schönholzer Straße 3, 13187 Berlin, Germany

Fax: +49 (0) 4036716 -99 / E-Mail: office@aif-invest.com